Dekupiersäge

Dekupiersäge – was sollte man wissen?

Wer schon immer filigrane Holzarbeiten durchführen oder auch gerne mal ein paar Muster in Holzstücke zaubern wollte, ist mit einer Dekupiersäge gut beraten. Diese Säge wird auch gerne als Feinschliffsäge bezeichnet. Dabei stammt der Begriff aus dem Französischen und bedeutet ausschneiden oder zerschneiden. Generell wird die Dekupiersäge für filigrane oder auch kurvenreiche Sägearbeiten verwendet.

Auf diese Weise entstehen nicht nur sehr schöne Muster, sondern manchmal eben auch Kunstwerke. So werden die Dekupiersägen heute unter anderem für Holzpuzzle oder für die beliebten Schwibbögen verwendet. Denn mit dieser Säge lassen sich vor allem kleinteilige Formen und Runden zaubern. Die Ergebnisse einer Dekupiersäge können sich wirklich sehen lassen.
Die Funktionsweise einer Dekupiersäge
Bei dem verwenden der Dekupiersäge wird das Werkstück durch das Sägeblatt geführt. Die Handhabung ähnelt der guten alten Laubsäge, die sicherlich auch noch sehr viele Menschen von den Bastelarbeiten kennen. Das Sägeblatt wird bei der Dekupiersäge über einen Motor in schnelle auf und abwärts Sägebewegungen versetzt. Dabei wird das Werkstück geschnitten. Aufgrund der Tatsache, dass das Sägeblatt sehr gut zu sehen ist, kann ein präzises Arbeiten garantiert werden. Auch enge und genaue Schnittführungen sind möglich.
Heute werden vor allem Dekupiersäge mit speziellen Sägeblättern genutzt, die über einen Stift verfügen. Diese Sägeblätter werden in einen Spanner eingehakt. Auf diese Weise entsteht eine höhere Spannkraft, die benötigt wird. Die Sägen haben zudem auch hoch einen extra Adapter. So können auch normale Sägeblätter eingesetzt werden. Auch handelsübliche Laubsägeblätter können dann in der Dekupiersäge eingesetzt werden.
Die meisten Dekupiersägen haben zudem auch eine Blasvorrichtung. Mit dieser können anfallende Späne oder auch Staub aufgefangen werden. Somit ist auch die Sicht auf das Werkstück immer frei. Auch besitzen sehr viele Dekupiersägen einen Absaug-Anschluss. Auf diese Weise kann der Staubsauger angeschlossen werden, um den Schmutz direkt abzusaugen oder weg zu pusten.
Bei einer Dekupiersäge ist der Arbeitstisch wie auch der Korpus aus schwerem Guss gefertigt. Auf diese Weise hat die Säge ein entsprechendes Gewicht und somit auch einen sicheren Stand. So kann die Dekupiersäge auch nicht verrutschen. Und wenn die Säge nicht verrutscht, wird die Genauigkeit der Säge gesteigert. Außerdem verringert sich auch der Lärmpegel. Denn die Vibrationen können manchmal schon sehr störend sein, wenn die Säge nicht richtig steht.
Darüber hinaus können die Arbeitstische der Dekupiersäge auch um bis zu 45° geschwenkt werden. Auch in der Höhe sind einige Tische zu verstellen. Im höhen Einsteigersegment können die Dekupiersägen in der Drehzahl eingestellt werden. Generell muss für eine gute Dekupiersäge ein Preis von 200 Euro bezahlt werden. In diesem Fall hat man aber auch schon ein sehr gutes Modell an der Seite, das vielseitig verwendet werden kann. Wer ein wenig mehr Geld ausgeben möchte, kann auch ein professionelles Modell auswählen.

1–12 von 36 Ergebnissen werden angezeigt.