GPS-Modul – für den Rasenroboter

Das GPS Modul für den Automower ist nun erhältlich – und bietet eine Fülle von Vorteilen gegenüber dem GSM Modul, insbesondere in den Bereichen Bedienung und Diebstahlschutz.

Wir haben das GPS Modul für Sie getestet und stellen die neuen Funktionen und ihre Vorteile hier vor. Soviel sei schon jetzt verraten: Alle Funktionen haben den Praxistest problemlos bestanden! Fernsteuerung des Automowers vom Handy aus Beim GSM-Modul erfolgte die Programmierung noch über die Auto-Check-Software des Händlers.

zum Robomäher Shop

Die Einstellungen waren daher fix und konnten nur vom Händler geändert werden. Eine Steuerung des Automowers vom Handy aus war dagegen nicht möglich. Das ist mit dem GPS-Modul nun anders – mit ihm können nun erstmals alle wesentlichen Befehle direkt per SMS an den Automower gesendet werden – von der erstmaligen Programmierung über jede Änderung bis zum An- und Ausschalten. Mit dem GPS Modul lässt sich der Automower daher erstmals wie mit einer Fernbedienung bedienen.

Unverändert ist, dass der Automower Statusmeldungen über alle relevanten Ereignisse versendet, insbesondere dann, wenn eine Betriebsstörung vorliegt. Eine App für Smartphones, die die Befehlseingabe per Klick statt per Befehlscodes erlaubt ist bereits lieferbar. Genaue GPS-Peilung bei Diebstahl Neben der leichten Bedienbarkeit von unterwegs ist es vor allem der verbesserte Diebstahlschutz, der das GPS-Modul attraktiv macht. Das GSM-Modul versendete bei einer Störung des Betriebsablaufs, wie er durch ein Entfernen des Automowers vom Rasen erfolgte, ein einziges Mal eine SMS. So wusste der Nutzer zwar, dass ein Störfall eingetreten war. Eine nachfolgende Ortung des gestohlenen Automowers war aber nicht möglich, da das GSM-Modul keine weiteren Nachrichten mit Positionsangaben versendete.

Dies ist beim GPS Modul anders. Hier versendet der Automower sowohl beim erstmaligen Verlassen eines voreingestellten Sicherheitsbereichs eine SMS, als auch danach weiter in halbstündigen Abständen. Die SMS enthält exakte Positionsangaben (angegeben in Längen- und Breitenangaben). Dies hilft nicht nur bei der Auffindung des gestohlenen Automowers, sondern auch dabei, den Diebstahl gegenüber Polizei und Versicherung zu beweisen. Bei der voreingestellten Sicherheitszone handelt es sich um einen Radius, der um einen voreingegebenen Standort – zum Beispiel den Mittelpunkt der Rasenfläche – gezogen wurde. SIM-Karte wird vom Händler eingebaut Für die Verwendung des GPS-Moduls wird eine SIM-Karte benötigt, damit eine Kommunikation zwischen GPS-Modul und dem Handy des Nutzers hergestellt werden kann.

zum Robomäher Shop

Die SIM-Karte gehört nicht zum Lieferumgang und muss daher vom Kunden zusätzlich erworben werden. Die SIM-Karte wird vom Husqvarna-Händler zusammen mit dem GPS Modul in den Automower eingebaut. (Kleiner Tipp: Wenn Sie die SIM-Karte zum Einbau beim Händler abgeben, achten Sie darauf, die PIN zu deaktivieren.) Kompatibilität mit den meisten Automowern Das GPS-Modul ist kompatibel mit allen Modellen des Automower von Husqvarna, die auch mit dem GSM-Modul bedient werden können.

Das bedeutet im Einzelnen: Das GPS-Modul ist bereits standardmäßig eingebaut: – Automower 265 ACX – Automower Solar Hybrid Das GPS-Modul kann eingebaut werden: – Automower G 2 (ab Baujahr 2006, mit Tausch der Platine) – Automower220AC (ab Baujahr 2007 mit Tausch der Platine, ab BJ Mitte 2009 ohne Tausch der Platine) – Automower 230ACX (ab Baujahr 2007) Das GPS-Modul kann nicht eingebaut werden: – Automower 210 C – Automower 305 – Automower 308 X Fazit Das GPS-Modul ist eine erhebliche Erleichterung bei der Bedienung des Automowers. Erstmals ist nun eine echte Fernbedienung des Automowers möglich – und das von jedem noch so weit entfernten Standort auf der Welt aus, solange dort Handy-Empfang besteht. Auch der Diebstahlschutz wurde mit dem genauen Tracking der GPSKoordinaten stark verbessert. Richtig perfekt wird das GPS-Modul mit der in Entwicklung befindlichen App werden.